6 Wege, wie ein geringes Selbstwertgefühl - nicht nur - dein Sexleben beeinflusst

June 18, 2019

 

Mädels, was denkt ihr, was braucht es, um wirklich guten Sex zu haben?

Ausgefallene Sexstellungen? Einen heißen Sexpartner? Straffe Oberschenkel? Die neuesten Sexspielzeuge? Rasierte Beine? Sexy Unterwäsche?

 

Nichts dergleichen. Einzig und allein, ob du mit dir selbst im Reinen bist und ob du zu dir stehst, zählt.

 

Um also wirklich guten Sex zu haben, braucht es eine Frau, die ihren Wert kennt.

 

Das ist insofern wichtig, weil Frauen mit einem gesunden Selbstwert ganz genau wissen, was sie wollen und was nicht. Sie fühlen sich automatisch sicher und sind dadurch entspannter und zufriedener im Bett und können den Sex mehr genießen.

 

Anerkannt und geliebt zu werden, ist ein menschliches Grundbedürfnis

 

Doch viele von uns haben mit einem mangelnden Selbstwert und geringem Selbstbewusstsein zu kämpfen. Dies wiederum hat einen starken Einfluss auf unser Wohlbefinden, auf unsere Sexualität und: all unsere Beziehungen.

 

Der Ursprung eines angeknacksten Selbstwertgefühls ist meist in der Kindheit zu finden, wenn es zum Beispiel an Liebe gemangelt hat, man mit Liebesentzug bestraft wurde oder man einem starken Leistungsdruck standhalten musste.

 

Diese Muster und Gefühle, wie „nicht richtig“, „zu viel“, “anstrengend“, „wertlos“ oder „ungeliebt“ zu sein, bleiben oft bis ins Erwachsenenalter bestehen. Dann suchen wir möglicherweise um jeden Preis die Anerkennung und Wertschätzung im Außen und holen uns Bestätigung über Äußerlichkeiten. Und besonders in dieser schnelllebigen und oberflächlichen Zeit, in der uns tagtäglich Perfektion vorgegaukelt und regelrecht reingepresst wird, fällt es uns oftmals zusätzlich schwer, bei uns zu bleiben und unseren eigenen Weg zu gehen.

Wir fühlen uns verunsichert und reagieren in gewissen Situationen genau gegenteilig von dem, was wir für uns als richtig empfinden.

Wir machen uns selbst runter oder lassen uns zu Dingen hinreißen, die wir gar nicht tun wollen.
 

...weil wir uns selbst irgendwie verloren haben.

 

Und dies äußert sich oft schon beim ersten Date!

Denn: wir daten auf unserem eigenen Selbstwertlevel!

Selbstwert, Partnersuche, Selbstbewusstsein stärken, Liebe, Beziehung, geringes Selbstwertgefühl, Selbstwertgefühl stärken, Singles, wahre Liebe, Selbstliebe

Selbstwert, Partnersuche, Selbstbewusstsein stärken, Liebe, Beziehung, geringes Selbstwertgefühl, Selbstwertgefühl stärken, Singles, wahre Liebe, Selbstliebe

Wusstest du, dass wir unbewusst nach Männern suchen, die uns so behandeln, wie wir denken, dass wir es verdienen?

Wusstest du, dass die Qualität unserer Beziehungen vom Level unseres Selbstwerts abhängt?

Wusstest du, dass es uns mit einem gesunden Selbstwert gelingt, Grenzen zu setzen, zu uns selbst zu stehen und uns auch mit unseren Ecken und Kanten zu lieben und zu zeigen?

Und wusstest du, dass wir dadurch Partner anziehen, die uns so annehmen und lieben, wie wir sind?



Solange wir unseren Ängsten Macht geben und unser Selbstwertgefühl NIEDRIG ist, …
 

  • können wir es nicht genießen, gut behandelt zu werden, weil wir unbewusst glauben, es nicht zu verdienen.

 

  • geben wir uns mit weniger zufrieden, weil wir denken, nicht mehr wert zu sein.

 

  • bemerken wir oftmals nicht, wenn wir ausgenutzt werden. Wenn wir es bemerken, lassen wir es trotzdem weiterhin zu.

 

  • fühlt es sich regelrecht unangenehm oder ungewohnt an, wenn ein liebevoller Partner in unser Leben kommt und uns mit Respekt behandelt.

 

  • sabotieren wir gesunde Erfahrungen und kämpfen dauernd darum, uns zu entspannen, zu verbinden und unser wahres Selbst zu zeigen.


Wenn wir jedoch uns selbst und der Liebe vertrauen und unser Selbstwertgefühl HOCH ist, …
 

  • machen wir unseren Wert nicht mehr von anderen abhängig und setzen dort Grenzen, wo sie überschritten werden.

 

  • ziehen wir Männer an (oder werden von ihnen angezogen), die uns liebevoll behandeln und bereit sind, sich ernsthaft zu binden.

 

  • können wir Aufmerksamkeit, Komplimente und Liebe annehmen, ohne dass es sich „falsch“ anfühlt.

 

  • lieben wir es, wie eine Königin behandelt, umworben und begehrt zu werden und wissen um unsere natürliche, feminine Liebes- und Beziehungsfähigkeit.

 

  • erkennen wir frühzeitig, wenn jemand nicht zu uns passt oder uns nicht gut tut und gehen selbstbewusst und mit offenem Herzen weiter. 

 

  • fühlen wir uns allein genauso wertvoll, vollständig, erfüllt und stark, wie mit einem Partner. 

 

  • basieren unsere Liebesbeziehungen auf gegenseitigem Respekt, emotionaler Verbundenheit und echter Partnerschaft.