Wie öffne ich mein Herz, um Liebe zu empfangen?

July 16, 2019

 

 

Vielleicht kennst du ja diese Sätze:

„Was ist, wenn es schief geht?“

„Was ist, wenn er sich nicht in mich verliebt?“

„Was, wenn er mich wieder verlässt?“

„Was, wenn ich einfach nicht für eine Liebesbeziehung geschaffen bin?“


Jaja, dieses „Was, wenn...?“.

 

Eine tückische Frage, die vor allem eines mit dir macht: dich von dir selbst trennen. Dich von der Liebe trennen.

Denn mit dieser Frage orientierst du dich im Außen und suchst dort nach Antworten und verlierst den Zugang zu dir selbst. Und ja, dann rutscht man so so leicht in selbst-zweiflerische Gedanken wie, dass du „nicht gut genug bist“, „es lieber lassen solltest“, „nicht schön und schon gar nicht erst liebenswert bist“. Das kennen wir selbst nur zu gut, glaub uns! 

 

Wir möchten dich deswegen heute an etwas Wichtiges erinnern:

 

Halte dein Herz offen

 

Auch wenn du momentan nicht ganz genau weißt, warum oder wozu du dies tun solltest. Oder du denkst, „ich bin doch schon so oft verletzt worden – ich möchte dies einfach nicht mehr.“
 
Ach Liebes, wir verstehen deinen Schmerz so gut. Aber wenn du dein Herz verschließt, verschließt du dich vor all der Liebe und all der Heilung in deinem Leben. Besonders die tiefen Enttäuschungen sind es, die dein Herz am weitesten öffnen. Sie zeigen dir, wie sehr du in der Lage bist zu lieben und immer wieder neu zu lieben. Egal, wie groß der Schmerz war.

 

Werde für einen Moment ganz ruhig. Atme tief ein und aus. Frage dich:

 

 

„Was braucht mein Herz, damit es ihm besser geht?“ 

 

 

Und jetzt horche aufmerksam hin, lass wundervolle Antworten kommen und dich von ihnen berühren und führen…

 

Dein liebendes Herz möchte dir nämlich immer wieder zeigen, dass sich Liebe nicht aufhalten lässt und sie sich mehr, bunter und schöner zeigt, je tiefer du sie in dir entdeckst. Die Liebe macht dich genau zu diesem intuitiven Wesen, das du bist.

 

Das größte Geschenk, was du dir und allen anderen machen kannst, ist, liebevoll den Fokus auf dich zu richten und dein Herz der Welt gegenüber zu öffnen. Das Leben ist zu kurz, um es mit verschlossenem Herzen zu verbringen und frustriert dabei zuzusehen, wie ein Tag nach dem anderen verstreicht. Dein Leben ist jetzt.

Du bist umgeben von Wundern. Kannst du sie sehen? <3

 

 

 

 

 


Fakt ist, unserer Meinung nach, dass wir verlernt haben, auf unsere innere Stimme, auf unsere Intuition, auf unser Herz zu hören. Die Gesellschaft hat uns in eine andere Richtung konditioniert und geprägt. Leistungsorientiert versuchen wir uns die Liebe zu verdienen. Gleichzeitig bekommen wir dabei den Titel, nicht „normal zu sein“, wenn wir mit über 30 noch immer Single oder gar kinderlos sind. Und wir haben diese Stempel zugelassen und vor lauter Angst und ständigem Zerdenken, verlernt, zu vertrauen, dass alles, wie es ist, richtig ist. Gerade die weibliche Intuition ist eine Superpower, die sehr oft von uns Frauen unterschätzt wird. Als Single tappt man da oft in die Gefahr, auf Grund bisheriger schlechter Dating-Erfahrungen, viel zu oft zukünftige Liebesbeziehungen von vornherein zu hinterfragen, zu analysieren, zu bewerten, zu verurteilen und mit enormen Erwartungshaltungen zu überladen. Man sucht dann wieder im Internet nach tausenden von Datingtipps und nach DIESER Lösung, um endlich die einzig wahren logischen Antworten zu bekommen.

 

Aber mal ganz ehrlich, so unter uns und im Vertrauen...

 

Datingtipps hin oder her und ob du nun eine „3-Tage-Regel-zum-nach-dem-ersten-Date-melden“ oder eine „7 Schritte-Anleitung-zum-Mann-verliebt-machen“ einhalten möchtest und an diese Dinge zutiefst glaubst oder nicht, die Frage ist doch:

 

Wie viel Platz und Aufmerksamkeit gibst DU DIR dabei? Deinen Gefühlen? Deinen Ängsten? Deinen Bedürfnissen? Deinen Standards?

 

Und ganz ehrlich: Was würde dein Herz tun?

 

Was würdest du tun, wenn du ganz bei dir und in der Liebe bist? Vielleicht einfach zurücklehnen? In dich vertrauen und ganz bei dir bleiben?

Aber fangen wir mal mit einer generellen Frage an:

 

Bist du eher ein Kopfmensch oder ein Herzmensch?