Wo soll ich jemals einen Mann finden, der mich so akzeptiert, wie ich bin?

April 24, 2020

 

„Kann ich mir jemals wirklich sicher sein, den Partner zu finden, der mich ein Leben lang glücklich macht? Wie erkenne ich den Richtigen, wenn ich mich doch immer wieder irre und bis jetzt nix Dauerhaftes daraus wurde?“

 

Wir erinnern uns, wie uns unsere Freundin Cleo ganz aufgelöst diese Fragen gestellt hat, nachdem sie mal wieder „ins Klo gegriffen“ hat, wie sie es "romantisch" ausdrückt. Ihr neuer Freund hat sie frisch geghostet bzw. wortlos verlassen.

 

Wie gut wir sie und die Zweifel an ihrer eigenen Entscheidungsfähigkeit verstehen. Denn wie oft in der Vergangenheit dachten wir: Das ist er. Der Richtige. Jetzt aber.

Und nachdem am Anfang meistens alles so super-rosarot und wunderschön ist, sind wir umso überraschter, wenn es dann plötzlich wieder aus und vorbei ist. „Wo sich doch diesmal alles so gut und richtig angefühlt hat.“, klagt auch Cleo. Kennst du sicher auch?

 

„Ich hätte gern, ein Rezept, um mir so manches Desaster und Liebeskummer zu ersparen?“ sagt sie weiter. Und um endlich dem Idealpartner, Seelenverwandten und Traummann (alles in einem bestenfalls) zu begegnen und ihn am ersten Blick zu erkennen, ergänzen wir.

 

Wir fragen uns, ob wir den Richtigen denn wirklich gleich erkennen müssen? Oder ob wir uns da vielleicht zwischenzeitlich den Spaß am Flirten, am Abenteuer erleben oder einfach Menschen kennenlernen, nehmen. Wenn es nur noch darum geht, Mr. Right zu finden?

 

Der Richtige ist der, der dich liebt, genau so wie du bist.

 

Du hast diesen Satz bestimmt schon öfters gehört - gerade, wenn du auf der Suche nach ihm bist. Was dieser Satz bedeuten könnte, schauen wir uns jetzt gemeinsam an. Lass uns ein Stückchen tiefer in dieses Thema eintauchen und ausprobieren, was wir tun können, um den Richtigen zu erkennen und zu spüren.

 

Let´s go... :-)

 


 

Tipp #1: Frag dein Herz

 

 

Nimm mal drei bewusste Atemzüge, um dich zu zentrieren und frage dich:

 

  • Bin ich wirklich bereit für eine erfüllte, glückliche und ernsthafte Liebesbeziehung?

 

  • Bereit für eine feste und verbindliche Partnerschaft?  

 

  • Bereit, alles von mir preiszugeben? 

 

  • Bereit, meine Masken fallen zu lassen?

 

  • Bereit, mich als Frau für eine echte Liebesbeziehung zu zeigen?

 


 

    Oder möchtest du dich selbst und dein Herz vielleicht schützen und ziehst deshalb (unbewusst) Männer an, die nicht ganz verbindlich sind und erlebst Beziehungen, die an der Oberfläche bleiben? Vielleicht weil du Angst hast? Angst, verletzt zu werden. Angst, abgelehnt zu werden. Angst vor zu viel Nähe. Angst, verlassen zu werden. Angst, dass deine Liebe nicht erwidert wird.

     

    Doch – und das ist so so wichtig - ganz besonders, wenn du dich tief in deinem Herzen nach dieser wunderschönen Liebesbeziehung sehnst, darfst du signalisieren, dass du eine Frau für eine dauerhafte Beziehung bist.

     

     

     

     

    Übrigens, kannst du dir HIER sehr gerne unser Video "4 Tipps, wie du den Richtigen erkennst" ansehen.

     

     

    Tipp #2: Selbstannahme

     

     

     

    Steh zu dir -  so wie du bist. Bist du eher sportlich, natürlich, freaky oder stylisch? Bist du eher ruhig und zurückhaltend oder wild und laut? Alles zusammen? Nichts von dem? Ganz anders? Egal wie, du bist oberperfekt. Alles ist genau richtig, wie es ist! DU bist genau richtig, wie du bist! Du bist ein faszinierender, interessanter und einzigartiger Mensch und es gibt keinen zweiten, der so ist, wie du. Schon cool, oder?

     

    Also halte nichts zurück, sondern zeig dich. So, wie du bist. Einfach so. Mach dir nicht so viele Gedanken und nimm dich an, ohne ständig irgendwo an dir herumdoktern zu wollen. JA! DAS BIST DU! Nicht mehr und nicht weniger. Einfach du. Wertfrei. Natürlich. Normlos. Normal.

     

     

    Sprich uns nach:

     

    „JA! DAS BIN ICH! All das bin ich! All das gehört zu mir. Ich muss nichts anderes sein oder an mir ändern!“

     

     

     

    Da wären wir schon mitten drin in der RADIKALEN SELBSTANNAHME.

     

    Wie schwer kann es uns eigentlich fallen, uns anderen, ja, ganz besonders den Männern in unserem Leben, zuzumuten? So komplett. Mit allem drum und dran, inkl. all unseren Gefühlen und Gefühlsschwankungen.

    Fuck auf Masken und Schutzmauern. Die sind nämlich die eigentlichen Liebes-Killer.

     

    Vielleicht macht es dir deshalb so große Angst, dich zu zeigen, wie du wirklich bist, weil du in der Vergangenheit dafür abgelehnt wurdest? Wir spüren dich, Schwester. Denn auch wir haben diese brutale Erfahrung der Ablehnung gemacht - wir und so gut wie jede andere Frau auf diesem Planeten.

     

     

    Doch wir lassen uns unsere natürliche, weibliche und leidenschaftliche Liebesfähigkeit nicht nehmen und sagen laut:

     

    „Ja, das habe ich erlebt, aber ich bleibe sicher nicht hinter meinen Schutzmauern stehen. Mein Herz ist und bleibt offen für all die Liebe.“

     

     

     

    Nebenbei bemerkt: Die Angst vor Ablehnung und die Angst sich wirklich auf eine Beziehung einzulassen, stehen oftmals in Zusammenhang.

     

    Weißt du, Liebes, du brauchst dir gar nicht so sehr dein hübsches Köpfchen zerbrechen, denn der Richtige will dich, genauso, wie du bist! Mit ALLEM, was zu dir gehört! Die schönen, leichten, mutigen, sexy, liebenswerten, zuckersüßen, hilfsbereiten, lustigen und starken Anteile in dir, genauso, wie die tiefen, dunklen, schweren, lustlosen, leidenden, schwachen, hilflosen, bedürftigen und anstrengenden.

     

     

    Deshalb merke dir ;-):

     

    Ablehnung bringt genau die Menschen auseinander,

    die sowieso nicht zusammen gehören.

     

    Der der dich ablehnt, ist niemals der Richtige!

     

    Erst wenn du aufhörst, dich zu verstellen, kann der Richtige dich finden.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Tipp #3: Entdecke deine Weiblichkeit

     

     

    In Wahrheit brauchst du als Frau überhaupt nichts zu tun, um den passenden Mann zu dir zu ziehen. Denn er wird vollkommen automatisch von dir angezogen. Wenn er der Richtige für dich ist, dann fühlt es sich ganz natürlich für dich an, in deiner weiblichen Energie zu sein. Dich zurückzulehnen, zu empfangen und (ver)führen zu lassen. Dann kannst du geben, er wird nehmen, um dir wieder zu geben. Alles ist im Fluss und im natürlichen Ausgleich.

    Oh jaaa Liebes, dein Mann wird alles für dich tun. Er wird dich kennenlernen, mit dir zusammen sein, dich verwöhnen, beschützen, beeindrucken und verführen wollen. Und er wird es definitiv nicht schleifen oder dich warten lassen.


    Du wirst es spüren. Denn du fühlst dich in seiner Gegenwart einfach nur gut, wohl und begehrt (nicht nur sexuell, aber oh ja, das auch).


    Sobald eine Geschichte nur noch krampfig ist oder in Dauerspielchen endet, du dich in seiner Gegenwart unwohl fühlst, dich verstellst oder du das Gefühl hast, das Ganze am Laufen halten zu müssen, ist die Angelegenheit meistens zum Scheitern verurteilt. Und wenn wir Mädels da so unter uns, alle miteinander ehrlich sind, wissen/spüren wir das schon ziemlich früh, wollen es aber nicht wahrhaben. Was auch verständlich und menschlich ist.


    Beim Richtigen gibt es kein Richtig oder Falsch. Keine Strategien. Kein Manipulieren. Kein Tun, um zu… Kein Kampf. Kein zu viel oder zu wenig Melden. Kein Ghosten. Keine Gedanken darüber, wie du sein solltest. Du kannst einfach du sein und es wird nur so flutschen.

     

     

     

     



    Tipp #4: Befreie dich von starren Vorstellungen, Erwartungen und Bedingungen

     

     

     

    Natürlich darfst du ein klares Bild davon haben, wie du dir eine Beziehung auf Herzensebene vorstellst und dein Lebenspartner darf dir auch richtig gut gefallen (und das wird er – aber wiiiie! Versprochen!). Nur lass dich nicht zu sehr von Äußerlichkeiten ablenken.


    Märchen-Beziehungen und Hollywood-Romanzen mit Surfer-Boys und Traumprinzen, machen dich im realen Leben nicht glücklich. Es geht in einer ernsthaften, echten Liebesbeziehung nämlich definitiv nicht um schöne Haare, die Höhe des Bankkontos oder die Schwan*länge, sondern um den Wunsch nach einer stinknormalen Beziehung mit einem ganz normalen Mann. Und der bringt, ebenso wie du, seine innerlichen und äußerlichen Stärken, Schwächen (und Pfurze*) mit in die Beziehung und die gilt es, in Liebe anzunehmen.


    Das wiederum geht nur, - Achtung, jetzt kommt´s - wenn ich mich selbst annehmen kann. Weißt du noch, Stichwort: Selbstannahme und Ablehnung ;-)

    Ein herrlicher Liebeskreislauf. So lieben wir das.



    Frag dich mal in einem ruhigen Minütchen:


    ➔ Wie möchtest du dich in einer Beziehung fühlen? Wie möchtest du dich mit (d)einem Mann fühlen? Wodurch wirst du dich in eurer Beziehung geliebt fühlen?



    Wie soll es denn in der Liebe (und im Leben) anders sein, es geht doch immer ums G´fühl.

    Übrigens. Cleos #1 K.O.- oder Ausschlusskriterien bei Männer waren: (mangelnde) Körpergröße und falsche (O-Ton Cleo: uncoole) Schuhe.

     

     

    Zum Abschluss möchten wir noch eines sagen: Wir alle möchten uns geliebt fühlen. Verliebt sein. Lieben.
    Weil alles, was deine Seele will, ist lieben. Liebe geben, Liebe erfahren, Liebe teilen. In jedem Moment, in dem du liebst, bist du frei. Frei von dem Gefühl nicht genug zu sein, frei von der Angst, frei von der Abhängigkeit. Es ist der Moment, wenn du erkennen wirst, dass du gefahrlos dein Herz offen halten kannst. Und all das beginnt immer bei DIR, baby 😉

    Wir hoffen, du hattest wundervolle Erkenntnisse beim Lesen und bitte unbedingt an all die schönen Wesen weiterschicken, denen dieser Artikel weiterhelfen könnte.
    Wir freuen uns immer von Herzen über einen liebevollen Kommentar von dir ;)

    Sei die Richtige für dich und liebe, liebe, liebe!

     

     

     
    Lila und Steffi

     

     

    PS: Für JEDE gibt’s den RICHTIGEN! Versprochen!

     

     

    * Anm. der Liebesredaktion: Fix zam (österreichisch für: In einer Beziehung sein) ist man dann, wenn man das erste Mal voreinander pfurzt ;)

     

     

     

     

     

     

    Share on Facebook
    Share on Twitter
    Please reload

    Empfohlene Einträge

    Corona und die Liebe | Warum jetzt die beste Zeit ist, den Richtigen zu finden

    May 4, 2020

    1/6
    Please reload

    Aktuelle Einträge
    Please reload

    Archiv