Diese 5 Fragen solltest du dir stellen, wenn du dir den Wunsch nach echter Liebe endlich erfüllen möchtest

August 12, 2018

 

Immer dreht sich alles um dieses „mach dein Herz wieder auf“, „lass Liebe zu und Liebe wird kommen“ und „lass los und beginne zu heilen“.

Und fast automatisch vernehmen wir dabei in der letzten Zeit immer wieder den Satz:

„Ich kann das einfach alles nicht mehr hören!!!“


Falls du auch zu den Menschen zählst, die diese Aussage ab und an einmal tätigen und von dieser Liebe einfach nichts mehr hören möchten, würden wir dir gerne heute erstmal diese Fragen dazu stellen:

 

 


Wie oft hast du dich dabei GUT GEFÜHLT?

 



Fühlst du dich wohl, wenn du sagst: „Ich lasse mich sicher nicht mehr verletzen und bleibe lieber alleine.“ ?


Fühlt es sich für dich richtig an, wenn du sagst: „Ich glaube nicht mehr an die Liebe.“?

 

Ist es für dich wirklich gut und richtig so oder ist es nur deine Angst, wieder etwas zu riskieren und wieder verletzt zu werden?

Ganz ehrlich.

Keiner hört und sieht dir gerade zu...


Und alles beginnt mit einer Entscheidung

Wir und unser Herz können nicht heilen, wenn wir in der Komfortzone der Einsamkeit verweilen und immer und immer wieder auf „den Anderen“ schimpfen und Sätze verurteilen, wie die oben angeführten. Es wird wohl schon seinen Grund haben, warum du diese Sätze so oft zu hören bekommst und dich immer wieder vor ihnen und ihrer Aussagekraft blockiert hältst.

 

Was wäre denn so schlimm, dein Herz wieder zu öffnen?


Wie oft ist es dir schon passiert, dass du dein Herz verschlossen hältst, nur weil du Angst davor hast, verletzt zu werden?

Wie oft hattest du den Gedanken „ok, heute traue ich mich“ und hast es dann doch nicht getan?

 

Wie oft hast du dich für die Einsamkeit entschieden und gegen die Liebe?



Unsere persönliche Hypothese ist: Es fühlt sich NICHT gut an, wenn du so denkst. Du möchtest jetzt wissen, warum sich all diese Gedanken und Handlungen im Endeffekt tatsächlich nicht gut für dich anfühlen? Weil du jedes Mal, wenn du dich für Einsamkeit, Rückzug und für deine Unsicherheiten entscheidest, du den Kanal zur Liebe und Freude blockiert hältst und du dir eigentlich selbst dadurch eine „Verletzung“ zufügst...

Nein, Liebes, es sind nicht diese anderen, das bist du!


Wie wäre es, wenn du dich ab jetzt wieder bewusst dazu entscheidest dein Herz zu öffnen und dir wirklich einmal näher anzusehen, was hinter diesen Ängsten steckt?

Dies würde nichts anderes bedeuten, als dass du dich wieder zeigen, offenbaren, ausdrücken und öffnen möchtest.

 

Denn du kannst nicht gesehen werden, wenn du dich verstellst und versteckst. 

 

Du kannst nicht gesehen werden, wenn du dir selbst nicht eingestehst, was du wirklich fühlst, denkst, brauchst und willst.

 

Du kannst die Magie wahrer Intimität und tiefer Verbundenheit nicht erleben, wenn du nicht verletzlich und verwundbar bist.

 

So viele würden diesen Teil gern auslassen, aber es gibt keine leidenschaftliche, echte Liebe, ohne die Verantwortung für unseren Part dabei zu übernehmen.

 

Weißt du, es gibt immer einen Weg wieder an die Liebe zu glauben und sich selbst wieder neuen Erfahrungen zu öffnen, die echt, gesund und liebevoll sind.

 

 


Die Frage ist nur, ob du diesen für dich wählen möchtest?

 



Wir haben 5 Fragen für dich vorbereitet, die du dir gleich jetzt stellen und auch sehr gerne mit uns teilen kannst. Wir freuen uns immer sehr über Rückmeldungen und wenn wir erfahren, was auf deinem Herzen brennt und wie wir dich noch gezielter dabei unterstützen können, deine Blockaden zu lösen.

Also auf los geht es los:


5 Fragen für mehr Liebe und weniger Einsamkeit:



1. Welches Gefühl stellt sich mir in den Weg, wenn ich endlich wieder etwas wagen möchte, es dann aber doch nicht riskiere?

___________________________________________________________________________________________

 

___________________________________________________________________________________________

 

___________________________________________________________________________________________



2. Was möchte ich stattdessen fühlen?

 

___________________________________________________________________________________________

 

___________________________________________________________________________________________

 

___________________________________________________________________________________________

 


3. Wenn ich mich weiterhin für Einsamkeit, Rückzug und gegen die Liebe entscheide – wie würde mein Leben in 10 Jahren aussehen?

 

___________________________________________________________________________________________

 

___________________________________________________________________________________________

 

___________________________________________________________________________________________



4. In wie fern würde das Loslassen von vergangenem Schmerz und demnach das Öffnen meines Herzens mein Leben verändern?

 

___________________________________________________________________________________________

 

___________________________________________________________________________________________

 

___________________________________________________________________________________________



5. Woran würde ich erstmalig diese Veränderung erkennen?

 

___________________________________________________________________________________________

 

___________________________________________________________________________________________

 

___________________________________________________________________________________________




Egal, welche Person oder welche Situation es war, die dich dein Herz verschließen ließ: das, was dieser Mensch dir getan hat, entstand aus eigenen Ängsten, Unsicherheiten und Unwissen. Niemand möchte verletzt werden, doch trotzdem passiert es. Wir sind schließlich alle Menschen, die menschlich bleiben dürfen und demnach nicht perfekt sein müssen. Und genau deswegen finden Verletzungen nun einmal statt, weil wir eben nicht perfekt sind.

 

Du kannst jedoch jeden Tag aufs Neue die Entscheidung treffen, wie du mit den negativen vergangenen Erfahrungen selbst umgehen möchtest.

Vergiss also nicht:

Dich verletzlich zu zeigen, bedeutet, dein Herz wieder zu öffnen und offen zu halten.


Verletzlichkeit ist, für dich selbst einzustehen und zu sagen, wer du bist und was du willst.


Und wenn du dein Herz öffnest, wird dich die Liebe führen.

Lass das Vergangene los und öffne dich noch heute für liebevolle, kraftvolle und unvorhersehbare Momente da draußen. Denn darum geht es.

 

Warte nicht, bis du dich sicher fühlst, um echte Liebe in dein Leben zu ziehen. Entscheide dich, dein Herz zu öffnen und glaube daran!

 

Deine

 

Lila und Steffi

 

P.s.:

Und ja, wir wissen: wir haben in diesem Artikel nun doch mehr als 5 Fragen gestellt. Unter anderem deswegen, weil es so so wichtig ist deine Ängste zu reflektieren und weil DU es wert bist, dich jeden Tag auf das Neue für die Liebe